Blume_derSalon.png

Sarah Buchner & Flosse
Doppelkonzert


13. Januar | 20 Uhr
Flosse_SarahBuchner_DERSALON

Mit Sarah Buchner und FLOSSE treffen zwei sehr unterschiedliche Formationen in einem Doppelkonzert aufeinander und versprechen eine ganz besondere und spannende Interpretation von Improvisation, Raum und Zeit.

Sarah Buchner - Solo (freie Vokalimprovisation)

Durch Sarah Buchners musikalisches Schaffen zieht sich ein roter Faden: die aus Kempten stammende Vokalistin hat sich durch und durch der experimentellen Musik verschrieben. Aus tiefer Liebe zum Geräusch und einem scheinbar unerschöpflichen Mut die Schönheit im Unerhörten zu finden entwickelte sich die Mitte-Zwanzigjährige in den letzten Jahren von einer Jazzsängerin zu einem Teil der jungen europäischen Szene für freie improvisierte Musik. Ihr Solo Programm für Stimme kann als Fragmentation und Dekonstruktion menschlichen Ausdrucks verstanden werden. Das Ergebnis ihrer Radikalisierung der eigenen künstlerischen Expression ist ein Kosmos unzähliger erweiterter Stimmtechniken, Atemgeräuschen, Sprachfetzen und gesungenen Klangfarben.

FLOSSE (Jazz-Quartett)

Tim Gerwien - Schlagzeug | Johannes Fricke - Kontrabass | Max Diller - Trompete / Flügelhorn | Hannes Kempa - Tenorsaxophon

Mit ihrem Debüt-Album „Anomia“ präsentiert das aus Dresden stammende Jazz-Quartett eine humorvolle und nachdenkliche Reflektion der aktuellen Zeitgeschehnisse.

Dabei verbinden sie den akustischen Klang und die Tradition eines harmonielosen Quartetts mit Elementen aus Jazz- und Avantgarde. Rhythmische Komplexität und freie Improvisation stehen kontrastreich im Verhältnis zu einfühlsamen Melodien und dem warmen Klang der beiden Bläser. Auf ein Harmonie-Instrument wird bewusst verzichtet, um mehr Freiheit und Flexibilität in der Improvisation zu erreichen.

Tickets gibt es über die Website der Band Flosse über folgenden Link: